• English

Ordentliche Mitgliederversammlung 2018

Gut aufgestellt in die Zukunft

Professor Dr. med. Dr. med. h.c. Hermann O. Handwerker zum Thema „Neurowissenschaft heute“

Professor Dr. med. Hermann O. Handwerker

Am Dienstag, den 13. März 2018, hatte die Deutsch-Britische Gesellschaft Nürnberg e.V. im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung Neurowissenschaftlers Herrn Professor Dr. med. Dr. med. h.c. Hermann O. Handwerker zum Thema „Neurowissenschaft heute: Gibt es einen freien Willen? Das Hirn-Bewusstseinsproblem aus der Sicht eines Neurowissenschaftlers.“  in den Pirckheimersaal des CPH eingeladen.
Er spannte dabei seine Erläuterungen von der Antike bis zu neuesten neurowissenschaftlichen Erkenntnissen seit den 1930er Jahren verbunden mit einem Einblick in die Entwicklung der wissenschaftlichen Methodik sowie Hinweisen zu leicht zugänglicher Literatur. Abschließend gab er anhand von konkreten Beispielen auch einen weiteren, kurzweiligen Ausblick auf das Thema Wahrnehmung und Bewusstseinsprozesse. Die Fragen, welche das Publikum im Anschluss stellte, verrieten, welch hohes Maß an Interesse Prof. Handwerkers Vortrag hervorgerufen hatte.

Ordentliche Mitgliederversammlung

Nach einer kurzen Pause wurde die Mitgliederversammlung fortgesetzt. Auch in diesem Jahr stand diese noch ganz im Zeichen des Wandels.

Abschied

Im Februar hatte Frau Lore Stürmer zur Überraschung aller ihren Rücktritt vom Amt der 2. Vorsitzenden erklärt. Während ihrer 9 Jahre als Vizepräsidentin, hat sie die kulturelle Ausrichtung der Gesellschaft bestimmt, welche nun gut eingeführt ist. Sie unterstütze den damaligen Vorsitzenden, Herrn Harald Schmauser, kompetent und geschickt, und steuerte nach seinem Tod die Deutsch-Britische Gesellschaft Nürnberg e.V. alleine durch eine Zeit voller Herausforderungen bis hin zu den Vorstandswahlen im März 2017. Der Blumenstrauß, den sie bei der ordentlichen Mitgliederversammlung erhielt, war nur ein kleines Zeichen der Dankbarkeit. Da sie Mitglied der Gesellschaft bleibt, gehen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten für die Gesellschaft nicht verloren, und wir freuen uns darauf, dass sie uns bei künftigen Veranstaltungen mit ihrer Anwesenheit beehren wird.

Das Programm 2018: Neues und Bewährtes

Eine Übersicht über die Veranstaltungen der Gesellschaft aus den vorangehenden 12 Monaten findet sich in einem eigenen Artikel. Die Gesellschaft ist gut aufgestellt auch im Jahr 2018 ein ähnliches Veranstaltungsprogramm. Ein wichtiger Baustein dabei ist die enge Zusammenarbeit zwischen der Deutsch-Britischen Gesellschaft Nürnberg e.V. und der Akademie Caritas-Prickheimer-Haus. Diese schon seit Jahren bewährte Verbindung bekam Ende des vergangenen Jahres durch eine Kooperationsvereinbarung zwischen den beiden Partnern ein festes Fundament. Auf dieser Grundlage können sich gegenseitige Impulse besser entwickeln; zugleich erhofft sich die DBGN., dass sich so bei ihren Veranstaltungen ein breiteres Publikum von Interessierten zusammenfindet.

Neuwahlen

Jan Grensemann, der bisherige Schriftführer, wurde einstimmig zum 2. Vorsitzenden gewählt. Als Rechtsanwalt wird seine juritisch-geschulte Gründlichkeit ein wertvolles Element der Arbeit in der Vorstandschaft sein. Alexander Satt, derzeit Webmaster, wurde einstimmig zum Schriftführer gewählt. Der erfahrene Lehrer wird die neuen Verpflichtungen seines Amtes als Schriftführer gut mit seiner bisherigen Rolle als Webmaster verbinden können.
Beide bekräftigten, dass sie die gute Zusammenarbeit im Team der Vorstandschaft schätzen und sich in dieser weiterhin engagiert einbringen möchten. Sie werden dabei den Prozess der Veränderung, den die Deutsch-Britische Gesellschaft Nürnberg e.V. derzeit durchläuft, zusammen mit dem derzeitigen 1. Vorsitzenden, Herrn William J. Blundell, und dem Schatzmeister, Herrn Bernd Glückert, mitgestalten.
Derart neu aufgestellt kann sich die Deutsch-Britischen Gesellschaft Nürnberg e.V., die im vergangenen Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiern konnte, zuversichtlich den Herausforderungen der Gegenwart stellen.