• English

Ordentliche Mitgliederversammlung 2017

Aufbruch in schwierigen Zeiten

Prof. Stürmer hält Vortrag zu Großbritannien in der Weltpolitik bei der Mitgliederversammlung der Deutsch-Britischen Gesellschaft Nürnberg e.V. – Erneuerung der Vorstandschaft
Prof. Dr. Michael Stürmer bei seinem Vortrag

Prof. Dr. Michael Stürmer bei seinem Vortrag

Am Montag, den 13. März 2017, hatte die Deutsch-Britische Gesellschaft Nürnberg e.V. im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung zu einem Vortrag von Prof. Dr. Michael Stürmer mit dem Thema „Welt ohne Weltordnung? – Welche Rolle wird Großbritannien übernehmen?“ in den Pirckheimersaal des CPH eingeladen. Eine große Zahl an Mitgliedern der Gesellschaft und zahlreiche Gäste lauschten im voll besetzten Saal den kurzweiligen Ausführungen des bekannten und renommierten Historikers. In seinem Vortrag skizzierte Prof. Stürmer sehr anschaulich die gegenwärtige weltpolitische Lage, in der die USA, Russland, China und Europa ihre Rolle definieren müssen, eine Lage, die nach den Worten Stürmers alles andere als the end of history bedeutet. Neben einem genauen Blick auf die Perspektiven für Großbritannien nach dem Brexit, wurden dabei auch Russland und der Ukraine-Konflikt ebenso in den Blick genommen wie China. Zudem ordnete Stürmer die aktuellen Entwicklungen sehr klar in einen historischen Kontext ein und verlieh seinem Vortrag ein hohes Maß an Anschaulichkeit, indem er, der ehemalige außenpolitische Berater der Regierung Kohl, seine persönlichen Eindrücke von den Protagonisten der Weltpolitik einfließen ließ. Im Anschluss ging der Referent sehr umfassend auf eine Reihe von Fragen aus dem Publikum ein. Bei Brezen und Getränken auf Kosten der Gesellschaft war im Anschluss Gelegenheit zum persönlichen Gespräch mit dem Vortragenden.

Die Mitgliederversammlung

So gestärkt begann man die eigentliche Mitgliederversammlung.

Totengedenken

Im vergangenen Jahr war eine Zahl an langjährigen Mitgliedern verstorben, darunter der erste Vorsitzende, Herr Harald, R. Schmauser, sodass die Versammlung mit einem Totengedenken begann.

Die vergangenen 12 Monate – ein Rückblick

Der anschließende Rückblick erinnerte an die vielen Vorträge mit einem breiten Spektrum an ansprechenden Beiträgen – von „Schmerz“ bis hin zu „Shakespeare in der Kunst“ – und gelungenen Feste. Auch für das kommende Jahr ist wieder ein reichhaltiges Programm zu erwarten; so wird es einen Vortrag zur Kinderbuchautorin und Illustratorin Beatrix Potter ebenso geben wie einen Ausflug zu den Tagen britischer Musik „Britannia in Bamberg“; hinzu kommen die traditionellen Treffen zum Spargelessen, zum Sommerfest und zur Jahresfeier, die in diesem Jahr das vierzigjährige Bestehen der Gesellschaft markieren wird.

Vorstandschaft_neu

Die Vorstandschaft der Deutsch-Britischen Gesellschaft Nürnberg e.V. mit dem neuen 1. Vorsitzenden, Herrn Bill Blundell (Mitte) und dem neuen Schatzmeister, Herrn Bernd Glückert (2.v.r.) (Foto: Lang)

Wahlen

Der weitere Verlauf der Versammlung stand ganz im Zeichen der Erneuerung. So wurde Herr Bill Blundell einstimmig zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Die vielfältigen Beziehungen und die Kreativität des 1948 geborenen Elektro- und Elektroinkingenieurs aus Birmingham, der bis heute Fachberater im IT-Bereich tätig ist und seit vielen Jahren mit seiner Frau in Nürnberg lebt, werden dem Verein viele neue Impulse geben und ein lebendiges Vereinsleben fördern.

Ebenso wurde Herr Dipl.-Ing. (FH) Bernd Glückert, Chartered Structural Engineer, zum neuen Schatzmeister bestimmt; der 45-jährige hat viele Jahre in England gearbeitet und ist mit einer Engländerin verheiratet und bringt somit ebenfalls vielfältige Erfahrungen in die Vorstandsarbeit ein. So konnte die Mitgliederversammlung der Deutsch-Britischen Gesellschaft Nürnberg e.V. mit einem positiven Blick in die Zukunft beschlossen werden.

A.S.